Blogartikel schreiben zu lernen, ist leider keine Sache von wenigen Wochen. Du lernst mit jedem Blogbeitrag, den Du schreibst, dazu. Doch die Grundlagen für das Bloggen kannst Du Dir aneignen. Hierfür bieten sich auch zwei meiner Angebote an. Welche das sind und welches davon sich für Dich am besten eignet, liest Du in diesem Blogartikel.

Diese beiden Möglichkeiten Blogartikel schreiben zu lernen hast Du bei mir

Um Blogartikel schreiben zu lernen, biete ich Dir eine SEO-Checkliste für 0 € an. Darin lernst Du, wie Du in 6 Schritten einen SEO-Text schreibst. Diese Vorlage kannst Du nicht nur für Blogartikel nutzen, sondern auch für andere Webtexte, wie beispielsweise Ratgeber.

Diese Möglichkeiten hast Du bei mir, Blogartikel schreiben zu lernen.
Quell: stock.adobe.com/taa22

👍🏼 Tipp: Für viele Selbstständige, die einen Blog betreiben, ist das der ideale Startpunkt. Die Checkliste umfasst die wichtigsten Schritte, die Du beim Schreiben der Artikel gehen solltest. Zudem liefert sie einen effizienten Workflow, damit Du zum Bloggen nicht mehr Zeit als nötig brauchst.

Hast Du schon einige Blogartikel veröffentlicht, rankst aber noch nicht auf Seite 1 bei Google, hilft Dir eher mein E-Book „Erfolgreich bloggen“ weiter. Hierin erkläre ich Dir Schritt für Schritt und mit detaillierten Erläuterungen, wie Du mit Deinen Blogbeiträgen wirklich bei Google gefunden wirst.

Wann sich die SEO-Checkliste für Dich eignet

Die SEO-Checkliste für 0 € bietet sich vor allem dann für Dich an, wenn Du nicht weißt, wie Du beim Blogartikel schreiben genau vorgehen sollst. Wünschst Du Dir einen optimalen und effizienten Prozess bei der Erstellung von Blogartikeln? Dann lade Dir die Checkliste für 0 € herunter.

👍🏼 Tipp: Am Ende der Checkliste erwarten Dich als Bonus zusätzlich einige Tool-Empfehlungen. Die nutze ich selbst und arbeite seit Jahren gut damit. Vielleicht eignen sie sich auch für Dich.

Zum Start kannst Du mit meiner SEO-Checkliste Blogartikel schreiben lernen.

Wann sich das E-Book „Erfolgreich bloggen“ für Dich lohnt

Willst Du tiefer einsteigen und direkt die komplette Anleitung für Deine Blogartikel, ist mein E-Book die bessere Wahl. Das ist für all diejenigen, die keine Zeit mehr verlieren wollen und direkt in die Umsetzung kommen wollen. Hier habe ich mein ganzes Wissen zu guten Blogartikel gebündelt.

Kurz gesagt: Du lernst, wie Du Blogartikel schreiben kannst. Von den Ideen für Deine Blogartikel über den Aufbau des Blogbeitrags bis zu Bildern und Links. Du lernst,

  • wie Du die richtigen Themen für Deinen Blog findest
  • wie ein Blogartikel idealerweise aufgebaut ist
  • welche Stilmittel in einem Blogartikel wichtig sind
  • wie Du Deine Blogartikel auf Keywords optimierst.

Du findest darin wirklich jeden einzelnen Schritt, der bei dem gesamten Prozess von Themenfindung und Keyword-Recherche bis zu den einzelnen Stilmitteln wichtig ist.

👍🏼 Tipp: Nach fast jedem Unterkapitel erhältst Du eine Checkliste mit allen wichtigen Aufgaben. Die kannst Du abhaken und behältst immer den Überblick darüber, was Du noch erledigen musst. Zusätzlich bekommst Du am Ende des E-Books eine Checkliste, die Du für all Deine weiteren Blogbeiträge nutzen kannst.

Mit meinem E-Book bekommst Du eine detaillierte Anleitung und kannst so Blogartikel schreiben lernen.

Blogartikel schreiben lernen: Welches der beiden Produkte eignet sich für Dich?

In der folgenden Übersichtstabelle fasse ich Dir noch einmal zusammen, welches Produkt für wen geeignet ist.

Dein Problem beim BloggenSEO-Checkliste für 0 €E-Book „Erfolgreich bloggen“
Ich brauche viel zu lange für Blogartikel!
Ich weiß nicht genau, was in einem Blogartikel hineingehört.
Ich habe gerade meinen Blog gestartet und möchte von Anfang an alles richtig machen, um keine doppelte Arbeit zu haben.
Beim Bloggen weiß ich nicht, wie ich genau vorgehen soll. Mir fehlt ein guter Workflow!
Ich möchte ein Ratgeber-Portal starten, auf dem ich Tipps aus meinem Fachbereich weitergebe.
Ich bin mir unsicher, ob ich überhaupt einen Blog starten sollte!

❌ Hinweis: Solltest Du Dich in der letzten Aussage wiedererkennen, kann ich Dir beide Produkte nicht empfehlen. Ob ein Blog das richtige für Dich ist, können wir in einem kurzen Gespräch herausfinden. Buche es Dir gerne!

Quelle Beitragsbild: stock.adobe.com/metamorworks

Schreibe einen Kommentar