Ein gutes Website-Konzept: 5 Gründe für die Konzeption von Websites

Bevor Du Dich an das Schreiben Deiner Website-Texte machst, solltest Du ein gutes Website-Konzept erstellen. Hierbei legst Du eine Strategie für Deine Internetpräsenz fest und definierst Deine Ziele, um anschließend den Content und das Design darauf auszurichten. Diese Konzeption stellt die Basis für den Erfolg Deiner Website dar. 

Doch warum überhaupt ein Konzept für Deine Website? Die Antwort auf diese Frage erhältst Du in diesem Artikel. Du erfährst, was ein Website-Konzept ist und warum es so wichtig für den Verkauf Deiner Produkte und Dienstleistungen ist. Du erfährst 5 Gründe für ein gut durchdachtes Website-Konzept.

Was ist überhaupt ein Website-Konzept?

Bevor Du erfährst, warum Du ein gutes Konzept für Deine Website brauchst, gilt es, eine essenzielle Frage zu klären: Was ist überhaupt ein Website-Konzept?

Bei einem Website-Konzept geht es um die Strategie Deiner Website. Eine gut durchdachte Strategie bildet die Basis für die Struktur und Inhalte sowie das Design Deiner Seite. Diese sollten unbedingt auf Deine individuellen Ziele mit Deiner Website ausgerichtet sein, um den Erfolg Deiner Internetpräsenz zu garantieren. Sie können z. B. wie folgt aussehen:

  • neue Anfragen generieren
  • Reichweite steigern
  • Newsletter-Anmeldungen generieren

Nun überlegst Du Dir, mit welchen Inhalten und welcher Website-Struktur Du die Intention Deiner Website erreichen kannst. Darauf aufbauend kannst Du Dein Website-Konzept erstellen. Deine Konzeption entscheidet am Ende darüber, ob Deine Interessenten, die Dich bei Google gefunden haben, die gewünschten Informationen erhalten und anschließend zu Kunden werden.

Keine Zeit, selbst ein Website-Konzept zu erstellen? Dann buche jetzt mein Website-Paket!

Warum braucht es nun ein gutes Website-Konzept?

Jetzt weißt Du, wovon ich bei einem Konzept für Websites spreche. Doch warum ist es nun so wichtig, sich ein gutes Website-Konzept zu überlegen? Dafür gibt es eine Reihe von Argumenten. Im Folgenden erfährst Du 5 Gründe für ein Website-Konzept.

1. Du kennst die Ziele Deiner Website

Ohne die Festlegung einer Intention mit Deiner Website, kannst Du kein Konzept erstellen. Folglich kann Deine Internetpräsenz kein Erfolg werden. Aus diesem Grund solltest Du Dir der Intention Deiner Website immer bewusst sein – egal ob Du sie zur Gewinnung von Kunden oder zum Verkauf Deiner Produkte nutzen möchtest. Am besten lässt sich das an einem Beispiel erklären:

Willst Du Newsletter-Anmeldungen über Deine Website generieren, sollte eine Unterseite auf jeden Fall die Landingpage zu einem Freebie sein – einem kostenlosen Produkt für Deine Zielgruppe. Das kann – wie in meinem Fall – ein PDF-Dokument sein, das der Interessent bekommt, wenn er sich zu Deiner E-Mail-Liste anmeldet. Das kann aber auch ein Mini-Onlinekurs sein, wenn Du z. B. einen hochpreisigen Online-Kurs verkaufen möchtest. Achte immer darauf, dass der Nutzer wertvolle Informationen bekommt, die ihm weiterhelfen – auch wenn es sich um ein kostenloses Produkt handelt.

Tipp: Dein Freebie sollte gut zu Deinem Angebot passen. Bietest Du Online-Kurse oder Coachings an, kann ein Mini-Onlinekurs sinnvoll sein. Der Vorteil besteht darin, dass sich Nutzer schon ein Bild von Deiner Art, Informationen zu vermitteln, machen können.

2. Du erreichst Deine Ziele

Die Kenntnis über Deine Intention mit Deiner Website ist eine Sache – Das Erreichen dieser ist nochmal eine andere. Doch mit dem Erstellen Deines Website-Konzepts wirst Du schlussendlich auch Deine festgesetzten Ziele erreichen. Schließlich hast Du in der Konzeption festgeschrieben, welche Inhalte auf Dein gewünschtes Ziel einzahlen.

Ein kurzes Beispiel: Ein Freebie erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich Besucher von Websites zum Newsletter anmelden. Du kannst sie immer mit Neuigkeiten und Mehrwert versorgen, bis sie sich für Dein Angebot entscheiden und auf diese Weise zu Kunden werden.

3. Du erreichst Deine Zielgruppe

Mit einem gut durchdachten Website-Konzept wirst Du Deine Zielgruppe mit Sicherheit online erreichen, um Deine Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Du machst Dir vorher Gedanken, welche Menschen Du mit Deinen Leistungen erreichen möchtest und wie Du ihnen mit Deinem Angebot weiterhelfen kannst.

Tipp: Durch diese vorbereitenden Schritte schaffst Du es, die Texte und das Design genau auf Deine Zielgruppe auszurichten. Wichtig ist, dass Du ihnen alle notwendigen Informationen lieferst, damit sie sich am Ende für Dich entscheiden. Auch die Beantwortung von Fragen und Problemen ist ein sehr wichtiger Baustein.

4. Du weißt genau, welche Inhalte es auf Deiner Website braucht

Mit einem Website-Konzept, weißt Du genau, welche Inhalte auf welche Unterseite gehören.

Einer der wichtigsten Gründe für das Erstellen eines Website-Konzepts ist das Wissen über die notwendigen Inhalte für die Startseite und alle Unterseiten. Durch die Erarbeitung einer Struktur entstehen automatisch die Unterseiten für Deine Website. Das Grundgerüst sollte aus folgenden Unterseiten bestehen:

  • Startseite
  • Leistungen / Angebote
  • Über mich
  • Kontakt

Tipp: Lege Dir für jede Unterseite einen Plan zurecht. Dann weißt Du, mit welchen Inhalten Du diese füllen willst. So schreibst Du nicht planlos darauf los und die Texte erscheinen dank einer guten Konzeption passgenau auf Deiner Website. Das bietet eine enorme Zeitersparnis beim Erstellen der Texte.

5. Website-Besucher finden sich besser auf Deiner Seite zurecht.

ie Struktur Deiner Website hat positive Auswirkungen auf das, was Deine Besucher auf Deiner Seite tun sollen. Wenn sie das nicht wissen, verfehlst Du auch die Intention mit Deiner Website. Sprich: Kunden bleiben aus oder Du wirst bei Google schlecht gefunden.

Damit sich die Besucher auf Deiner Website gut zurechtfinden, sollte sich die Struktur Deiner Website bereits auf Deiner Startseite widerspiegeln. Von hier aus leitest Du sie zu den einzelnen Unterseiten. Dann wissen sie genau, was zu tun ist, wenn sie eine bestimmte Handlung ausführen wollen.

Tipp: Kannst Du mit einem Freebie ein erstes Problem Deiner Zielgruppe lösen, werden Besucher es sicher herunterladen und schon stehen sie auf Deiner E-Mail-Liste. Anschließend kannst Du sie mit Informationen versorgen, um Fragen zu klären. So werden sie nach längerer Zeit vielleicht zu Deinen Kunden.

Fallen Dir noch weitere Gründe ein, warum ein gutes Website-Konzept so wichtig ist? Dann teile sie gerne in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar